Skip to Content

Social Distancing gegen Corona: Kontaktbeschränkungen können das Ansteckungsrisiko sogar erhöhen

Social Distancing als Schutz vor Ansteckung mit Coronaviren – Experten bezweifeln mittlerweile, dass die Kontaktbeschränkungen wirklich sinnvoll sind. Verschiedene Untersuchungen zeigen vielmehr, dass die Virenabwehr geschwächt und das Ansteckungsrisiko erhöht wird.

... mehr lesen

COVID-19: Herdenimmunität früher als gedacht

Die Herdenimmunitätsschwelle für COVID-19 könnte weit niedriger sein als ursprünglich erwartet. Einige Wissenschaftler glauben, dass bestimmte Bevölkerungsgruppen auf der Welt bereits immun sind.

... mehr lesen

Swiss Policy Research empfiehlt Quercetin und Zink gegen COVID-19

Für die frühzeitige Behandlung von COVID-19 empfiehlt Swiss Policy Research neben anderen weitverbreiteten Medikamenten eine Therapie mit Quercetin und Zink. Quercetin kann auch zusätzlich oder anstelle von Hydroxychloroquin gegeben werden, sofern keine Kontraindikationen vorliegen.

... mehr lesen

Ihr Vitamin-D-Spiegel muss vor der zweiten Welle 60 ng/ml erreichen

Im Herbst beginnt die Grippesaison. Und damit steigt die Gefahr eines erneuten Ausbruchs von COVID-19. Betrachten Sie diesen Zeitpunkt als Ihre »Deadline«. Bis dahin sollte Ihr Vitamin-D-Spiegel 60 ng/ml erreicht haben, um Ihre Immunfunktion zu verbessern und so Ihr Risiko zu senken, an COVID-19, aber auch generell an Grippe und Erkältungen zu erkranken.

... mehr lesen

Der Einfluss von Magnesium auf Ihren Vitamin-D-Spiegel

Magnesium und Vitamin D stehen in einer engen Wechselwirkung. Unser Körper braucht Magnesium für den Vitamin-D-Stoffwechsel. Um Ihren Körper ausreichend mit Vitamin D zu versorgen, braucht es Magnesium. Das ist besonders für ältere Menschen wichtig, denn Vitamin D hilft die Elastizität des Gehirns zu verbessern oder COVID-19 abzuwehren.

... mehr lesen

Wie die Chinesen COVID-19 behandeln

Der asiatische Ansatz zur Behandlung von COVID-19 unterscheidet sich von unserem, und er scheint erfolgreich zu sein. China, Thailand und Laos setzen auf Kapseln mit dreizehn chinesischen Kräutern, die bei Patienten mit leichten Symptomen eine heilsame Wirkung haben und helfen, Fieber, Husten und Müdigkeit zu lindern.

... mehr lesen

COVID-19: Vitamin C zur Prävention und Therapie

COVID-19 ist eine Coronavirus-Krankheit, die als Influenza klassifiziert wird. Die Folgen einer Infektion können Lungenentzündung, Krankenhausaufenthalte auf der Intensivstation, künstliche Beatmung, oft als Folge eines Zytokinsturms beziehungsweise einer Sepsis, sowie daraus resultierendes Organversagen und Tod sein. Neue Studien zeigen, dass sich Vitamin C zur Prävention von COVID-19 genauso eignet wie als potenzielle Therapie.

... mehr lesen

SARS-CoV-2: Ist eine Nasenspülung wichtiger als Händewaschen?

Es hat sich gezeigt, dass Nasenspülungen, die für uns vielleicht eher ungewohnt sind, die Dauer einer Erkältung sowie die Übertragung innerhalb eines Haushalts um 35 Prozent reduzieren können. Und da die Viruslast von SARS-CoV-2 im Bereich der Nase am höchsten ist, könnte dies die beste Möglichkeit sein zu verhindern, dass es in die Lunge abwandert.

... mehr lesen

SARS-CoV-2: Die Mehrheit der Menschen ist bereits resistent

Die Mehrheit der Menschen ist bereits resistent gegen SARS-CoV-2. Wenn Sie zu dieser 81-prozentigen Gruppe gehören, besteht eine gute Chance, dass ein COVID-19-Antikörpertest keine genauen Ergebnisse liefert. Werden bestimmte zeitliche Vorgaben für den Test nicht eingehalten, ist es durchaus möglich, dass Ihr Blut negativ auf Antikörper getestet wird, obwohl Sie bereits gegen das Virus resistent sind.

... mehr lesen

Coronavirus: Nicht impfen – einfach mit Vitamin C heilen!

Vitamin C in Hochdosis unterstützt das Immunsystem. Obwohl es in der Vergangenheit mehr und mehr in die alternative Ecke rückte, steht es gerade jetzt wieder im Mittelpunkt des Interesses. Mehr als 24.000 wissenschaftliche Studien und Arbeiten belegen die Wirkungen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie. Warum also impfen, wenn ein so wunderbar einfaches Heilmittel existiert?

... mehr lesen

Welche Gefahren Coronavirus-Impfstoffe mit sich bringen

Was für eine gewaltige Aufgabe es ist, einen wirksamen und zugleich sicheren Impfstoff gegen Coronaviren herzustellen, haben in den vergangenen drei Jahrzehnte zahllose gescheiterte Versuche gezeigt. Normalerweise werden abgeschwächte Formen des Virus genutzt, aber in den Forschungslaboren geschehen Dinge, die dafür sorgen, dass das Endergebnis immer weniger vorhersehbar wird.

... mehr lesen

COVID-19: Astaxanthin hilft, den Zytokinsturm zu entschärfen

Das Gefährliche an COVID-19 sind nicht die Viren, sondern die panikartige Überreaktion des Immunsystems. Diese führt zu einem Zytokinsturm, welcher die Entzündungen hervorruft, die dann letztlich zum Lungenversagen führen. Neben hochdosiertem Vitamin C kann Astaxanthin, eine natürliche Substanz aus Algen, diese Überreaktion reduzieren.

... mehr lesen

90 Prozent aller Coronavirus-Infektionen verlaufen ohne Symptome

In einer Studie mit Schwangeren hatten 87,9 Prozent der positiv auf SARS-CoV-2 getesteten Frauen keine Symptome. Dies beweist erneut, dass eine große Anzahl der Menschen mit COVID-19 keine Symptome der Krankheit aufweist. Einer Schätzung zufolge könnten bis zu 50 Prozent bereits eine natürliche Immunität entwickelt haben.

... mehr lesen

Können Hunde COVID-19 bei Menschen aufspüren?

In Großbritannien untersuchen Teams von Wissenschaftlern, wie Hunde bei der Diagnose des Coronavirus helfen und mit ihrem feinen Geruchssinn sogar symptomfreie Personen entdecken könnten. Hunde sind in der Lage, den Geruch von Tumoren, Parkinson und bakteriellen Infektionen zu erkennen – warum also nicht auch COVID-19?

... mehr lesen

Stanford Forscher: COVID-19-Mortalitätsrate nur bei 0,2 Prozent

Ein im Wall Street Journal unter dem Titel »Neue Daten legen nahe, dass das Coronavirus nicht so tödlich ist, wie wir dachten« erschienener Artikel bestätigt: Die Sterblichkeitsstatistiken wurden angesichts der vielen asymptomatisch oder mild verlaufenden Krankheitsfälle dramatisch aufgeblasen.

... mehr lesen

Dr. Fauci zieht Empfehlungen zu Vitamin C und D zurück

Vor vier Jahren warb Dr. Anthony Fauci für die Vitamine C und D, weil sie vor Infektionskrankheiten schützen, und sagte, er selbst nehme jeden Tag 1000 mg Vitamin C ein. Doch jetzt macht er einen Rückzieher. Was hat sich verändert? Könnte es daran liegen, dass er Mitglied im Leadership Council ist, der dafür verantwortlich war, den »Global Vaccine Action Plan« der Gates Foundation zu erstellen?

... mehr lesen

COVID-19-Statistik: Laut Corbett-Report »Lügen, nichts als Lügen!«

Statistiken im Zusammenhang mit COVID-19 sind sehr mit Vorsicht zu genießen. Da tauchen Tote auf, die gar nichts damit zu tun haben. Messwerte und Zahlen werden dramatisiert oder geschönt, wie es gerade opportun ist. Und es wird eine Sterblichkeit angegeben, die aufgrund fehlender Messungen nicht stimmen kann.

... mehr lesen

Zink: Wie man die Aufnahme verbessert, um das Immunsystem zu stärken

Unser Immunsystem ist quasi eine angeborene Verteidigungslinie gegen Infektionskrankheiten. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, dessen Funktion anzukurbeln und zu verbessern. Eine davon ist Zink, ein Mineralstoff, der für die Fähigkeit Ihres Immunsystems, Virusinfektionen zu bekämpfen, von großer Bedeutung ist. Und das ist gerade in Zeiten der COVID-19-Pandemie nicht zu unterschätzen.

... mehr lesen

Endlich setzen Krankenhäuser Vitamin C bei der Behandlung von COVID-19 ein

Nachdem in Schanghai Versuche mit Patienten erfolgreich verlaufen sind, arbeiten nun endlich auch in New York Ärzte bei den Behandlungsprotokollen für schwer erkrankte Coronavirus-Patienten mit intravenösem Vitamin C. Erfahren Sie hier, wie Sie auch in den eigenen vier Wänden ausreichend Vitamin C zu sich nehmen, ohne sich dafür einen Tropf basteln zu müssen.

... mehr lesen

Neue Studie: Die Sterblichkeitsrate von COVID-19 ist nicht viel höher als die der saisonalen Grippe

Eine Antikörper-Teststudie eines Bevölkerungsscreenings im Bezirk von Santa Clara, Kalifornien, liefert möglicherweise wirklich gute Nachrichten.

... mehr lesen

Das Coronavirus besiegen? Dann muss man sich um Diabetes und Bluthochdruck kümmern

Das Coronavirus besiegen? Wenn wir alles dafür tun, chronische Krankheiten in den Griff zu bekommen, ist das durchaus möglich. Denn selbst Diabetes und Bluthochdruck, die zu den häufigsten Begleiterkrankungen gehören, sind oftmals durch eine gesunde Ernährung und einen gesunden Lebenswandel heilbar.

... mehr lesen

Mit Vitamin D das Risiko von Infektionen und Sterbefällen durch Influenza und COVID-19 senken

Dass Atemwegsinfekte wie Influenza und COVID-19 vor allem im Winter auftreten, hängt in erster Linie mit zwei Dingen zusammen: der Wintersonne und dem Winterwetter zum einen und einem geringen Vitamin-D-Spiegel zum anderen. Ein Vitamin-D-Mangel trägt aber nachweislich zu akutem Lungenversagen (ARDS) bei, einer der Haupttodesursachen im Zusammenhang mit COVID-19.

... mehr lesen

Coronavirus: Kann ihn die Sommerhitze stoppen?

Viele Viren, zum Beispiel Influenza-, SARS- oder die relativ harmlosen Erkältungsviren, gehen bei höheren Temperaturen schnell zugrunde. Das ist auch der Grund, weshalb die Grippewellen jedes Jahr während der kalten Jahreszeit über uns kommen. Sobald es wärmer wird, klingen sie ab. Doch was ist mit dem neuartigen Coronavirus? Eine Studie aus China scheint zu belegen, dass es ebenfalls hitzeempfindlich ist.

... mehr lesen

Ist das Coronavirus wirklich so tödlich, wie behauptet wird?

Ist das Coronavirus wirklich so tödlich, wie behauptet wird? Die aktuellen Schätzungen der Sterblichkeitsrate bei COVID-19 könnten rechnerisch um Größenordnungen zu hoch sein.

... mehr lesen
Seite 1 von 2
Back to top