Skip to Content

Veröffentlichte Forschungsergebnisse und Artikel über Vitamin C als mögliches Therapeutikum bei Lungenentzündung, Lungeninfektionen und dem neuartigen Coronavirus (Sars-CoV-2/COVID-19).

Die Pioniere der Vitamin-C-Forschung

1936 stellten Gander und Niederberger fest, dass Vitamin C Fieber senkt und bei Patienten mit Pneumonie (Lungenentzündung) Schmerzen lindert.1 Ebenfalls 1936 meldete Hochwald ähnliche Ergebnisse als Resultat unabhängiger Untersuchungen.2 1946 berichtete Slotkin, dass Chirurgen im Millard Filmore Hospital in Buffalo Vitamin C vorbeugend gegen Lungenentzündung gaben und diese Komplikation vollständig verschwand.

Gerade auf akute Atemwegserkrankungen hat Vitamin C positiven Einfluss
©Justyna Kaminska – stock.adobe.com

Eine Studie belegt die positive Wirkung

Es ist eine Sache, an einem Virus zu erkranken, und eine völlig andere, an einer von einem Virus verursachten Krankheit zu sterben. 1994 wurde eine randomisierte Doppelblind-Studie zum Thema Vitamin C als Nahrungsergänzungsmittel durchgeführt.3 Teilnehmer waren 57 ältere Patienten, die mit akuten Atemwegserkrankungen (Bronchitis und Bronchopneumonie) ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Ein klinisches Scoring-System, das schwere Symptome der Atemwegserkrankung erfasste, zeigte, dass sich der Zustand bei Patienten, die das Vitamin erhielten, deutlich besser entwickelte als bei denjenigen, die ein Placebo erhielten. Das galt insbesondere für Patienten, die zu Beginn des Experiments sehr schwer erkrankt waren. Viele der Patienten wiesen bei Einlieferung sehr niedrige Vitamin-C-Konzentrationen im Blutplasma und den weißen Zellen auf.

Vitamin C unterstützt das Immunsystem. Vitamin C trägt dazu bei, Viren abzutöten, und reduziert Infektionssymptome. Vitamin C ist kein »Heilmittel« gegen COVID-19, aber das gibt es ohnehin nicht.

Vitamin C kann allerdings Ihr Leben retten und es wird definitiv die Schwere der Infektion verringern.

Vitamin C hat seine Wirksamkeit unter Beweis gestellt

Wenn Ihnen jemand erzählt, dass die Wirkung nicht nachgewiesen ist, bedenken Sie bitte Folgendes:

  • Nichts funktioniert nachweislich gegen COVID-19, denn es handelt sich um ein ganz neues Virus.
  • Vitamin C hat in der Vergangenheit seine Wirksamkeit gegen jedes einzelne Virus unter Beweis gestellt, darunter Grippeviren, Pneumonie-Viren und sogar Poliomyelitis (Kinderlähmung).

In der Nationalbibliothek des amerikanischen Medicine National Center for Biotechnology Information finden sich über 64.000 Veröffentlichungen und Studien zum Thema Vitamin C. Kaum eine andere existierende Substanz ist derart gründlich erforscht worden wie Vitamin C und ein Großteil der Forschung ist sehr positiv.

Unkenntnis der Forschungsergebnisse, des Nutzens und der Vorteile von Vitamin C ist kein triftiger Grund, es nicht als Therapiemittel einzusetzen, schon gar nicht, wenn keine anderen Medikationen bekannt sind, Vitamin C aller Wahrscheinlichkeit nach keinen Schaden anrichten und die veröffentlichte Forschung jedem zur Einsicht offensteht.

Unter »Quellen & weiterführende Informationen« finden Sie eine kurze Auswahl von Artikeln und Studien aus der medizinischen Literatur, die von Nutzen sein können, wenn Sie die Anwendung von Vitamin C erwägen.

Der Artikel erschien am 22. März 2020 auf Orthomolecular Medicine News Service.

Quellen & weiterführende Informationen

  1. Gander J, Niederberger W: »Vitamin C in der Pneumoniebehandlung«. Münch. med. Wschr. 1936, 2047.
  2. Hochwald A: »Beobachtung der Faser Ascorbinsaure Wirkung bei der Krupposen Pneumonie«. Arch. F. Inn. Med. , 353, 1936
  3. Hunt C, Chakravorty NK, Annan G et al:. »The clinical effects of vitamin C supplementation in elderly hospitalised patients with acute respiratory infections«. Int J Vitam Nutr Res. 1994;64(3):212-9.

 

Nachfolgend eine kurze Auswahl von Artikeln und Studien aus der medizinischen Literatur, die von Nutzen sein können, wenn Sie die Anwendung von Vitamin C erwägen. Sämtliche Links waren am 19. März 2020 aktiv.

 

  1. Vitamin C may affect lung infections
  2. Vitamin C for preventing and treating pneumonia
  3. Vitamin C and Infections
  4. Vitamin C Can Shorten the Length of Stay in the ICU: A Meta-Analysis
  5. Combined vitamin C, hydrocortisone, and thiamine therapy for patients with severe pneumonia
  6. Vitamin C and acute respiratory infections
  7. Vitamin C supplementation and respiratory infections: a systematic review
  8. Is Vitamin C Beneficial to Patients with CAP?
  9. Vitamin C, the Miracle Cure: 60 Minutes Living Proof
  10. Vitamin C, respiratory infections and the immune system
  11. Vitamin C and Community-acquired Pneumonia
  12. Vitamin C and pneumonia and other severe infections
  13. Vitamin C and SARS coronavirus
  14. Could Vitamin C be the Cure for Deadly Infections?
  15. High-dose Intravenous Vitamin C as a Successful Treatment of Viral Infections
  16. Mitochondria and the Coronavirus – The Vitamin C Connection
  17. Chinese Medical Team Reports Successful Treatment of Coronavirus Patients with High-Dose Vitamin C
  18. Intravenous vitamin C as adjunctive therapy for enterovirus/rhinovirus induced acute respiratory distress syndrome
  19. Gander J, Niederberger W (1936) Vitamin C in der Pneumonia Behandlung. Münch Med Wschr 83:2074-7
  20. Can Vitamin C Prevent and Treat Coronavirus?
  21. How to Use Vitamin C During Illness
  22. Shanghai Government Officially Recommends Vitamin C for COVID-19
  23. Vitamin C Infusion for the Treatment of Severe 2019-nCoV Infected Pneumonia
  24. Vitamin C and COVID-19 Coronavirus
  25. Three Intravenous Vitamin C Research Studies Approved for Treating COVID-19
  26. Early Large Dose Intravenous Vitamin C is the Treatment of Choice for 2019-nCov Pneumonia
  27. Vitamin C and its Application to the Treatment of nCoV Coronavirus
  28. Hospital-based Intravenous Vitamin C Treatment for Coronavirus and Related Illnesses
  29. Vitamin C Protects Against Coronavirus

 

Passend zum Thema

SARS-CoV-2: Ist eine Nasenspülung wichtiger als Händewaschen?

Es hat sich gezeigt, dass Nasenspülungen, die für uns vielleicht eher ungewohnt sind, die Dauer einer Erkältung sowie die Übertragung innerhalb eines Haushalts um 35 Prozent reduzieren können. Und da die Viruslast von SARS-CoV-2 im Bereich der Nase am höchsten ist, könnte dies die beste Möglichkeit sein zu verhindern, dass es in die Lunge abwandert.

... mehr lesen

SARS-CoV-2: Die Mehrheit der Menschen ist bereits resistent

Die Mehrheit der Menschen ist bereits resistent gegen SARS-CoV-2. Wenn Sie zu dieser 81-prozentigen Gruppe gehören, besteht eine gute Chance, dass ein COVID-19-Antikörpertest keine genauen Ergebnisse liefert. Werden bestimmte zeitliche Vorgaben für den Test nicht eingehalten, ist es durchaus möglich, dass Ihr Blut negativ auf Antikörper getestet wird, obwohl Sie bereits gegen das Virus resistent sind.

... mehr lesen

Medikationsfehler: Vergiftung auf Rezept?

Welch Segen Medikamente auch sind, selbst kleinste Unachtsamkeiten oder Fehler im Umgang können gravierende Folgen haben. Wie so oft, steckt auch hier der Teufel im Detail. Überdosierungen, Verwechselungen oder Unverträglichkeiten von Wirkstoffen können nicht nur schlimme und manchmal sogar bleibende Schäden verursachen, sie können sogar Leben kosten.

... mehr lesen

Mehr Gates-finanzierte »Brave New World«-Wissenschaft: künstliche Muttermilch

Der Technokrat Bill Gates finanziert zahlreiche Initiativen, die alle – wie seine Impfstoffbemühungen – durch einen fast evangelikalen Glauben an die Macht von Wissenschaft und Technologie gekennzeichnet sind, Mutter Natur ein Stück besser zu machen. Das jüngste von Gates unterstützte Unternehmen, das auf sich aufmerksam macht, ist das in Durham, North Carolina, ansässige Biotech-Start-up namens Biomilq, das gerade 3,5 Millionen Dollar für die Entwicklung von Muttermilch aus Laborkulturen gesammelt hat.

... mehr lesen
Back to top