Skip to Content

Schanghais Regierung empfiehlt, COVID-19 mit hohen Dosen intravenös verabreichten Vitamin C zu behandeln. Täglich sollen zwischen 50 und 200 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht gegeben werden.

Das bedeutet, Erwachsenen wären schätzungsweise 4.000 bis 16.000 Milligramm Vitamin C intravenös zu geben. Die intravenöse Verabreichungsform sei wichtig, da die Wirkung von Vitamin C auf diesem Weg mindestens 10-mal so groß sei wie bei oraler Einnahme, sagt Dr. Atsuo Yanagisawa, der in Tokio die japanische Hochschule für intravenöse Therapien leitet. »Intravenöses Vitamin C ist ein sicheres, wirksames und breit wirkendes antivirales Mittel«, so Yanagisawa.

Der chinesisch-amerikanische Arzt Richard Z. Cheng hat eng mit medizinischen und staatlichen Einrichtungen in ganz China zusammengearbeitet. Er hat in China mindestens drei klinische Studien in die Wege geleitet, die derzeit die Wirkung von intravenös verabreichtem Vitamin C untersuchen. Cheng hält sich derzeit in Schanghai auf, wo er dafür wirbt, dass mehr chinesische Krankenhäuser auf eine Vitamin-C-Therapie setzen, bei der hohe Dosen oral wie auch intravenös gegeben werden.

Wir empfehlen die orale Einnahme von Vitamin C als Präventivmaßnahme gegen eine Ansteckung mit COVID-19.

Dr. Atsuo Yanagisawa, Dr. Richard Z. Cheng

In einer offiziellen Presseverlautbarung des Zweiten Krankenhauses der Xi’an Jiaotong University heißt es:

»Am Nachmittag des 20. Februars 2020 erholten sich weitere vier Patienten mit schweren Fällen der neuartigen coronaviralen Lungenentzündung im C10-Westflügel des Tongji Hospitals. Bislang wurden acht Patienten aus dem Krankenhaus entlassen. … Hoch dosiertes Vitamin C zeigte bei klinischer Anwendung gute Resultate. Wir glauben, dass bei Patienten mit schwerer neonataler Pneumonie und bei kritisch erkrankten Patienten schnellstmöglich nach der Einweisung eine Vitamin-C-Behandlung eingeleitet werden sollte. … Eine frühzeitige Gabe hoher Dosen von Vitamin C kann eine stark antioxidative Wirkung haben, entzündliche Reaktionen reduzieren und die endotheliale Funktion verbessern. … Zahlreiche Studien belegen, dass die Wirksamkeit der Behandlung stark von der Dosierung des Vitamin C abhängt … Hoch dosiertes Vitamin C kann nicht nur die antiviralen Werte verbessern, sondern kann, was noch wichtiger ist, akute Lungenschädigung (ALI) und akutes Lungenversagen (ARDS) verhindern und behandeln.«

Dieser Artikel erschien erstmals am 03. März 2020 auf Orthomolecular Medicine News Service.

Passend zum Thema

SARS-CoV-2: Ist eine Nasenspülung wichtiger als Händewaschen?

Es hat sich gezeigt, dass Nasenspülungen, die für uns vielleicht eher ungewohnt sind, die Dauer einer Erkältung sowie die Übertragung innerhalb eines Haushalts um 35 Prozent reduzieren können. Und da die Viruslast von SARS-CoV-2 im Bereich der Nase am höchsten ist, könnte dies die beste Möglichkeit sein zu verhindern, dass es in die Lunge abwandert.

... mehr lesen

SARS-CoV-2: Die Mehrheit der Menschen ist bereits resistent

Die Mehrheit der Menschen ist bereits resistent gegen SARS-CoV-2. Wenn Sie zu dieser 81-prozentigen Gruppe gehören, besteht eine gute Chance, dass ein COVID-19-Antikörpertest keine genauen Ergebnisse liefert. Werden bestimmte zeitliche Vorgaben für den Test nicht eingehalten, ist es durchaus möglich, dass Ihr Blut negativ auf Antikörper getestet wird, obwohl Sie bereits gegen das Virus resistent sind.

... mehr lesen

Tomaten gegen Prostatakrebs – Meta-Analyse aus 42 Studien bestätigt heilende Wirkung

Das in Tomaten enthaltene Carotinoid »Lycopin« wird seit einigen Jahren auf seine heilende Wirkung bei Prostatakrebs und anderen Krankheiten erforscht. Nun wurde eine große Meta-Analyse aus 42 Studien veröffentlicht, welche bestätigt, dass das Prostatakrebsrisiko durch Lycopin deutlich gesenkt werden kann.

... mehr lesen

Medikationsfehler: Vergiftung auf Rezept?

Welch Segen Medikamente auch sind, selbst kleinste Unachtsamkeiten oder Fehler im Umgang können gravierende Folgen haben. Wie so oft, steckt auch hier der Teufel im Detail. Überdosierungen, Verwechselungen oder Unverträglichkeiten von Wirkstoffen können nicht nur schlimme und manchmal sogar bleibende Schäden verursachen, sie können sogar Leben kosten.

... mehr lesen
Back to top